Kroatien – Dalmatien, die Küste der tausend Inseln // Ein wunderbares Fleckchen Erde. Meerrauschen, fliegende Möwen, überladene Grillteller, Aperol Sprizz & Karlovacko, frische Feigen, Wind, Sonne, blühende Orleander, freundliche Kroaten und einer über alle Maßen schönen Landschaft // Mundwerk Blog Urlaub 2018 //

Dalmatien ist eine zerklüftete und verkarstete Küstenlandschaft an der östlichen Adria. Die Küste ist etwa 1200 km lang und hat sage und schreibe 1000 Inseln! Die Region ist ein geografisches Phänomen und ein Symbol für Schönheit und Vielfalt.  Inseln und Inselchen, Halbinseln und malerische Buchten, lange Strände, hunderte vorgelagerte Eilande, Meereskanäle, tiefe Schluchten, kahle Felsen, Bergmassive und Städte voll mediterranem Charme. Der Küstenstreifen Dalmatien erstreckt sich von Zadar im Norden bis Dubrovnik im Süden. Die Republik Kroatien wurde 1991 proklamiert.

An der Küste entlang bieten sich spektakuläre Ausblicke. Auf der einen Seite die wilde Kulisse des Karstgebirges und der hügeligen Landschaft, auf der anderen Seite das funkelnd blaue Meer. Türkis schimmernd in den zahlreichen Buchten – als ob man in der Karibik wäre! Weiße Segel der vielen Boote schweben über die Wellen. Farbenprächtige Orleander zieren die Gärten und Straßenränder. In den Städten wird Geschichte lebendig. Uralte Mauern aus der Römerzeit und dem Mittelalter mit einer Vielzahl von Bauten, Kirchen, Festungen laden in den Städten, Fischerdörfen und Küstenorten zum schlendern in den engen Gassen ein. Abgeschliffene, weiß schimmerne Steine glänzen unter den Füßen. Kleine und große Häfen laden überall zum verweilen und staunen ein. Gefühlt sieht man mehr Boote als Autos.

Die Perlen Dalmatiens sind seine Nationalparks. Mljet, Kornaten und Krka. Jeder auf seine Art einzigartig und unterschiedlicher, wie es nur sein kann. Mjlet von dichten Wäldern bedeckt, Die Inselgruppe Kornaten mit ihren kahlen, teils kreisrunden, teils mit hohen Klippen aufragenden Eilanden. Der Fluss Krka mit seiner wilden Schönheit führt durch Schluchten mit bis zu 200 m hohen Felswänden und zahlreichen  Stromschnellen. Er lässt seine schäumenden Wassermassen über unzählige Kaskaden niederdonnern und überwindet 300 m Höhenunterschied bis zu seiner Mündung mit sieben Wasserfällen.  

Ein Dichter schrieb einst über die Landschaft Dalmatiens: „Steinere Ungeheuer, das Gesicht nach Süden gewandt in unbekannter Meerestiefe.“

Dobar dan Kroatien!

 

Galerie Insel Murter & Kroatischer Krimskrams

 

 

Galerie Küstenstadt Sibenik

Das an der Mündung der Krka gelegene Sibenik besitzt eine wunderschön erhaltene Altstadt, die von der ab 1412 vier Jahrhunderte lang währenden Blüte unter der Herrschaft Venedigs zeugt. Juwel der Küstenstadt ist die Katedrala Sveti Jakov. Mit einem herrlichen Blick auf die Bucht wird man belohnt, wenn man den Aufstieg über die Treppengasse zu den mächtigen Mauern von St. Michael und St. Anna unternimmt. 

 

 

 

Galerie Nationalpark Kornaten

Ein Schiffsfahrt zur Inselgruppe der Kornaten zählt zu den größten Attraktionen Kroatiens. Die rund 150 Inseln des Archipels sind die Kuppen von Gebirgszügen, die bei der letzten Eiszeit im Meer versanken. Vor 2000 Jahren waren sie noch bewaldet. Erst als die Römer die Inseln rodeten, um Holz für den Schiffsbau zu bekommen, begann die Verkarstung und es entstand eine bizarre Landschaft aus kahlen Felsinseln mit Dolinen, Höhlen und steilen Felsabstürzen. Die Inseln haben ca. 25 Bewohner, die vom Festland aus Murter stammen.   

 

 

Nationalpark Krka – Skradinski buk

Der Krka Nationalpark ist ein 109 km² großes Flussgebiet. Der Fluss Krka ist mit seinen sieben Rauwacken-Wasserfällen ein natürliches Karstphänomen. Wegen seiner Sonderlage und der verschiedenen Biotoptypen verfügt

das Gebiet über eine außerordentlich reiche Flora und Fauna. 1022 verschiedene Pflanzenarten finden sich im Parkgebiet! Im Seebereich des Flusses und den Sümpfen weilen viele Amphibien, in den Gehölzen und Gesteinen Reptilien und im Fluss zahlreiche Fischarten. Der Wasserfall Skradinski buk ist die Mündung der Krka. Hier stürzt das Wasser über 17 Travertinterrassen 46 m in die Tiefe und bildet ein weites Bassin. Vom kleinen Örtchen Skradin startete unser beeindruckender Ausflug.

 

 

Zadar – Tor nach Dalmatien

Die Altstadt liegt auf einer befestigten Halbinsel und ist reich gesegnet mit Palästen, Kirchen und Klöstern. Die exakt 298 m lange Flaniermeile entlang des Hafens wirkt mit Millionen von spiegelblank polierten Steinplatten wie der Salon der Stadt. Zadar ist die zweitgrößte Stadt mit 75 000 Einwohnern in Dalmatien. Ein Rundgang in der von Liburnern, Römern, Byzantinern und Venezianern geprägten prunkvollen Stadt lohnt sich!

 

 

Tauchen mit Luftanhalten

Yves hatte mir eine SMS geschickt:
Eine Italienerin sieht mich schon drei Tage lang unter Wasser an.
Ich sie auch. Unten sind wir nackt und alleine. Oben kennen wir einander nicht.

Ich sagte ihm in unserem Alltags-Slang:
Be cool! Stay well!

 Danach war er, laut nächster Nachricht,
abermals untergetaucht, denn „unten ist alles ruhig und unwiederholbar schön“.   

Ich verstand sein Flehen, am anderen, entfernten Ufer.

Danach tauchte ich in Marguerite Yourcenars Orientalische Geschichten ein:
Ich reiste nach China, dann nach Kotor, Dubrovnik, Tauchte wieder auf.
Melancholisch, obwohl das nicht im geringsten mehr in Mode ist.

Ich sah einige Italienerinnen, vier Tschechinnen und sieben fette Ungarinnen.
Ich sah einen Sonnenschirm, wie er sich im Rhythmus der Körper räkelt,
Ich sah auch ein Paar blauer, rastloser und viel zu tiefer Augen.
Ich wollte in mir die Leidenschaft zu tauchen ersticken, konnte den Blick
aber nicht abwenden. Ich konnte die Sonnenbrille nicht aufsetzen.
Überhaupt: ich konnte von jener Stelle im Sand nicht loskommen,
in dem ich, besonnen und stumm, allmählich versank.

Branko Čegec

 

 

Ein ganz wunderbarer Urlaub, der in Erinnerung bleiben wird! Vielen Dank an das tolle Land und seine Menschen für eine außergewöhnlich schöne Zeit. Liebe Karin – du hast alles richtig gemacht und mich zum Glück überzeugt, mir auch mal zwei Wochen Auszeit zu gönnen. Der Blick auf die schönen Seiten der Welt pumpt einen geradezu voll mit neuer Energie und Lebensfreude. 

„Die Zeit wartet auf niemanden – sammle jeden Moment, der dir bleibt – denn er ist wertvoll!

Do videnja Kroatien! Ich komme wieder.

 

Kroatien Urlaub 2018

 

 

Infos zu -> Dalmatien

Infos zu -> Kroatien

 

 

Liken und gerne auch teilen!

Alexandra Walter

Geboren September 1974 in Straubing / Niederbayern, beruflich selbständig in der Werbebranche, geschieden, keine Kinder, Hundemama, Hobbyfotografin, Hobbyschreiberling, weltoffener Daueroptimist :-)

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial

Dir gefällt der Beitrag? Darf gerne geteilt werden! Vielen Dank.