Grillen ist Männersache! Damit keine Unklarheiten aufkommen, sind hier ein paar Regeln // Der Autor ist unbekannt, aber es war wohl ein Mann //

Hoch die Hände! Der miesepetrige Winter ist endlich vorbei und das Leben draußen kann endlich wieder Fahrt aufnehmen. Sonne, nackte Füße im Gras, Biergarten und natürlich GRILLEN. Outdoor-Küchen sind ja inzwischen keine Seltenheit mehr und Grillen eigentlich schon ein Ganzjahresthema geworden. Aber ohne wenn und aber: bei schönem Wetter im T-Shirt und einem kühlen Drink in der Hand ist es doch am schönsten. Im grenzenlosen World-Wide-Web bin ich über einen witzigen Beitrag gestoßen. Lesen und schmunzeln! Unsere Männer dürfen ohne Zweifel beim Grillen der Chef sein oder Mädels? Ich finde das darf man auch mal sagen und unseren männlichen Mitstreitern einfach mal das Feld überlassen. Oder so 😉

 

Grillen ist Männersache! Damit keine Unklarheiten aufkommen, sind hier ein paar Regeln. Der Autor ist unbekannt, aber es war wohl ein Mann…

 

„Die Grillsaison beginnt und es ist daher wichtig, dass wir uns ein paar Punkte in Erinnerung rufen über die Regeln des Kochens draußen, da das das einzige Kochen ist, was echte Männer übernehmen, weil damit ja immer eine gewisse Gefahr verbunden ist.

Wenn ein Mann sich dazu bereit erklärt, das Grillen zu übernehmen, wird die folgende Kette von Ereignissen in Bewegung gesetzt.

 

1) Die Frau kauft das Essen

2) Die Frau macht den Salat, bereitet das Gemüse und den Nachtisch.

3) Die Frau bereitet das Fleisch fürs Grillen vor, legt es auf ein Tablett, zusammen mit allen notwendigen Utensilien und trägt es nach draußen, wo der Mann schon mit einem Bier in der Hand vor dem Grill sitzt. Und hier kommt der ganz wichtige Punkt des Ablaufs.

4) DER MANN LEGT DAS FLEISCH AUF DEN GRILL.

5) Danach mehr Routinehandlungen, Die Frau bringt die Teller und das Besteck nach draußen.

6) Die Frau informiert den Mann, dass das Fleisch am Anbrennen ist.

7) Er dankt ihr für diese wichtige Information und bestellt gleich noch mal ein Bier bei ihr, während er sich um die Notlage kümmert. Und dann wieder ein ganz wichtiger Punkt!!!!!

8) DER MANN NIMMT DAS FLEISCH VOM GRILL UND GIBT ES DER FRAU.

9) Danach wieder mehr Routine. Die Frau arrangiert die Teller, den Salat, das Brot, das Besteck, die Servietten und Saucen und bringt alles zum Tisch raus.

10) Nach dem Essen räumt die Frau den Tisch ab, wäscht das Geschirr und wieder ganz wichtig!!!!!

11) ALLE LOBEN DEN MANN FÜR SEINE KOCHKÜNSTE UND DANKEN IHM FÜR DAS TOLLE ESSEN.

12) Der Mann fragt die Frau, wie es ihr gefallen hat, mal nicht kochen zu müssen und wie er dann sieht, dass sie leicht eingeschnappt ist, kommt er zu dem Schluss, dass man es den Weibern sowieso nie Recht machen kann. “

Da bleiben doch keine Fragen offen, oder Mädels?

 

Quelle: Rosenheim24.de

 

Grillen - Mundwerk Gedanken

Grillen – Mundwerk Gedanken

Liken und gerne auch teilen!

Alexandra Walter

Geboren September 1974 in Straubing / Niederbayern, beruflich selbständig in der Werbebranche, geschieden, keine Kinder, Hundemama, Hobbyfotografin, Hobbyschreiberling, weltoffener Daueroptimist :-)

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Hallo Bloggermanni, ohne Männer geht´s doch auch nicht. Was sich liebt, das neckt sich 😉 Grüße und schönes Wochenende! Alexandra

  2. Wolfram D. sagt:

    Wenn Euch das stört, Mädels, dann sucht Euch halt einen Mann, der mehr kann als nur Fleisch drauflegen, umdrehen, und runternehmen. Solche gibt’s ja auch. (Bin leider schon an eine kluge Frau vergeben, sorry.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial

Dir gefällt der Beitrag? Darf gerne geteilt werden! Vielen Dank.