Buchtipp! Stieg Larssons Millenium-Triologie geht in die vierte Runde! // Eine Saga darf weiterleben //

Verblendung, Verdammnis und Vergebung! Die Triologie um die punkige und taffe Hackerin Lisbeth Sander und den charismatischen, nur allzu normalen Journalisten Mikael Blomkvist ist zum Glück nicht zu Ende! Weltweit erfolgreich und verfilmt waren die drei Bände fesselnd und mit Recht Topseller.

Stieg Larsson gelang ein Geniestreich und durfte den Ruhm tragischerweise selber nicht erfahren. Er starb 2004 an den Folgen eines Herzinfarkts. Die Millenium-Triologie waren seine ersten Kriminalromane überhaupt. In einer Plastiktüte mit zwei Aktenordnern stolzierte er in einen Verlag und bat darum die zwei bereits fertigen Bücher zu verlegen, der dritte Band war schon in Arbeit. In der Hoffnung, damit seine Altersvorsorge mit dem Honorar absichern zu können. Der erste Band erschien 2005! Seither wurden über 82 Millionen Bücher verkauft. Über 400 Millionen Euro umgesetzt. Eine tragische Geschichte.

Geheimdienste, Konzerne und Behörden, in denen Verschwörer und Verbrecher sitzen, klingt normalerweise nach schwerer und unverdaulicher Romankost. Stieg Larsson aber schaffte es scheinbar mühelos, diese Suppe mit einer tätowierten und mystischen Hackerin Lisbeth Salander, die klug und im Kontrast barbarisch die Ketten sprengt, zu würzen und einzigartig zu machen. Man schließt sich mit einem Mädchen solidarisch, dass man auf der Straße wahrscheinlich nur blöd anglotzen und auf die andere Straßenseite wechseln würde.

Nach langer Suche der Familie Larsson und des Originalverlags, wurde der Schriftsteller David Lagercrantz als „Nachfolger“ sozusagen ausgewählt. Millenium 4 – Verschwörung –  wurde 2015 geschrieben und ist seit September 2017 als Taschenbuchausgabe erhältlich. Klar kann man unterschiedlicher Meinung sein, ob eine derartige Erfolgsgeschichte nicht auf sich beruhen und der Tod von Stieg Larsson und damit der Romantod von Lisbeth, Mikael, Erika, Plague und Co. besiegelt bleiben muss. Ich finde nicht. Die Fortsetzung ist gelungen und authentisch. Der Leser der Millenium-Triologie erwartet keine Neuerfindung und Anders-Darstellung der Hauptfiguren. Im Gegenteil.  Es ist schön, dass sie wieder da sind! Die Story ist spannend und mit vielen Facetten und interessanten Charaktern gewürzt. Lesen empfohlen! Allerdings ist es wichtig, nicht mit dem vierten Teil einzusteigen. Es gibt aber sicher schlimmeres, als mit dem ersten Band Verblendung zu starten und sich auf eine begeisternde und packende Lesereise zu begeben.

Viel Spaß und „packt“ die Lesekoffer nach Schweden.

 

PROLOG Ein Jahr zuvor im Morgengrauen

Diese Geschichte beginnt mit einem Traum, der für sich genommen nicht weiter bemerkenswert ist. Er handelt lediglich von einer Faust, die im alten Zimmer in der Lundagatan rhythmisch und ausdauernd auf eine Matratze schlägt. Dennoch treibt dieser Traum Lisbeth Salander im Morgengrauen aus dem Bett. Sie setzt sich an ihren Computer und begibt sich auf die Jagd.

 

Mehr Informationen zu Stieg Larsson hier: Wikipedia – Stieg Larsson

Kaufen bei Amazon: Online kaufen

Persönliches Anliegen von mir: Es gibt ja die Buchpreis-Bindung in Deutschland. Ihr könnt also auch jederzeit in euren örtlichen Buchladen gehen und dort eure Bücher kaufen! Vielleicht findet ihr dort gleich noch viele weitere tolle Bücher, die es sich lohnt zu lesen!

 

Stieg Larsson – Buchtipp Mundwerk Blog

 

 

Liken und gerne auch teilen!

Alexandra Walter

Geboren September 1974 in Straubing / Niederbayern, beruflich selbständig in der Werbebranche, geschieden, keine Kinder, Hundemama, Hobbyfotografin, Hobbyschreiberling, weltoffener Daueroptimist :-)

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial

Dir gefällt der Beitrag? Darf gerne geteilt werden! Vielen Dank.